Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Ihr Browser zeigt den Banner des Forums nicht an!

Herzlich Willkommen im Forum der Kurvenjaeger-Schwarzach!



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 635 mal aufgerufen
  GSX R Tuning
Holger Offline

Administrator


Beiträge: 345

15.10.2009 00:04
TUTORIAL WAS SIND "G-PACK" UND "POWERCOMMANDER"? Zitat · Antworten

So, hab mal ein kleines Tutorial zum Thema Gearpack und Powercommander verfasst, da sich Threads über diese Teile doch immer wieder großer Beliebtheit erfreuen aber nicht jeder sofort weiß, worum es geht. Für Newbies ist der Verweis auf die Suche, die auf hunderte von Beiträgen verweist, mitunter etwas frustrierend. Es handelt sich um meine rein persönliche Einschätzung, bei Einwänden würde ich mich über sinnvolle Ergänzungen freuen, nicht über neue Diskussion über den Sinn oder Unsinn dieser Komponenten.

Wie alle wissen ist die Gemischaufbereitung und Motorsteuerung mittlerweile high-tech pur, satte 140 PS aus 0,75l Hubraum sprechen für sich. Die mechanische Version, der Vergaser, wird bei der GSXR seid 1998 durch eine Einspritzanlage ersetzt. Im Grunde ist an die Stelle von duzenden kleinen mechanischen Gebilden und Regelkreisen einfach nur ein unter Druck stehender Spritschlauch getreten, an dem sich eine Düse befindet. Diese wird elektrisch geöffnet oder geschlossen. So weit so gut, nun kann das Motorsteuergerät völlig autark entscheiden WANN und wie LANGE diese Düse geöffnet wird und somit wann welche Kraftstoffmenge in den Einlass der Kolben gegeben wird. Über komplexe Sensorik kann nun diese Portion Sprit individuell und „ideal“ an die jeweilige Betriebssituation angepasst werden. Luftdruck, Temperatur, Motordrehzahl und Drosselklappenposition sind nur einige der Faktoren, die gemessen und in die Berechnung der Einspritzung und des Zündzeitpunktes einbezogen werden. Das aus dem vermeintlich einfachen „Düse-Schlauch“ Prinzip ein in der Realität hochkomplexes Gebilde aus elektronischen Komponenten geworden ist kann sich jeder selber ausmahlen.

Vorteile sind genannt, die Gemischaufbereitung kann mit einem mal geregelt und während des Betriebes angepasst werden! Das ist der Grund warum die Vergaser bei Autos schon seit ca. 30 Jahren ersetzt wurden. Gruß an die BMW’ler ;-)

Doch damit nicht genug, auch die Leistungsentfaltung kann über die sogenannten Zündkurven gesteuert werde, wenn besonders früh oder besonders spät gezündet wird, wechselt sich aggressive Power des Motors mit einem lauen Lüftchen ab, zur Not innerhalb von Sekundenbruchteilen.

Zündkurven und Daten für die Berechnung der Einspritzung sind fest programmierte Parameter des Motorsteuergerätes, der "cdi" (inkorekt aber gebräuchlich, besser "ecu") oder auch "Blackbox" genannt, und werden als „mapings“ bezeichnet. Heutzutage sind für jeden der 6 Gänge getrennte mapings in der ecu vorhanden.

Und da kommt nun der Gearpack ins Spiel.
Da die mapings der unteren Gänge angeblich eine Werksseitige Drosselung für den Stadtverkehr darstellen, wird der Gangsensor, also das Teil was der ecu den eingelegten Gang meldet, manipuliert. Wenn er nur noch z.B. den 5ten Gang anzeigt, sollten Drosselungen des ersten und des letzten Ganges „ausgetrickst“ worden sein. Natürlich ist auch eine eventuelle bessere Performance durch individuelle Gangmapings dahin, die Meinungen über den Nutzen des Gearpacks gehen stark auseinander. In der Praxis ist es schlicht ein mehr oder weniger professionell verbauter elektrischer Widerstand mit zum Teil bizarren Ausmaßen. Kosten als kommerzieller Kit ca. 50-100 Euro.


Bleibt noch der Powercommander (PC).

Die Bastler ahnen es schon, wo wir Vergaserleutchen nach Umbauten am Luft oder Auspuffsystem „mal eben“ Düsen tauschen, ist dem Einspritzer erst mal die Möglichkeit genommen, selber nachzubessern. Die Möglichkeiten der Elektronik sich selbst zu regeln sind zwar vorhanden, aber umfassen eher Luftdruckunterschiede und sind mit gravierenden Umbauten wie Racinganlage etc überfordert.

Prinzipiell kann jede heutige ecu nachprogrammiert werden, es werden andere mapings aufgespielt oder eigens programmiert.
Problem ist aber das Interface zwischen Computer und der ecu. Diejenigen die soetwas haben (einschlägige Tuningbranche), lassen sich deren Benutzung auch gut bezahlen.

Da erfreut sich nun der Powercommander großer Beliebtheit. Es handelt sich um eine eigene ecu, die dem originalen Motorsteuergerät nachgeschaltet wird. Und über diesen PC kann nun auch in der heimischen Garage Einfluss auf die verwendeten Mappings genommen werden, heute mit dem PCIII-USB, wie der Name schon sagt, via USB vom eigenen Computer aus. Fertige mapings zu den gängigsten Umbauten und bikes stehen sogar im internet zum Download bereit. Kosten für den PCIII-USB ca. 350,- Euro

An einem oder mehreren Testläufen am besten auf dem Prüfstand führt aber in BEIDEN FÄLLEN kein Weg vorbei.

Für die botanisch interessierten unter uns mag man sich eine heimische Hanfplantage vorstellen, eine neue edle Sorte (unser Moped mit neuer Akra) die mit Licht, Nährstoffen und Temperatur versorgt wird.
An der Raumklimaanlage (japanischer Spezialstecker, nur spezielle Werkstatt und teuer) lässt sich die Temperatur leider nicht von uns einstellen, die ideale Wachstumstemperatur ist unbekannt und lässt sich nur nach erfolgter Wachstumsperiode im Labor feststellen, z.B, durch Ermittlung des THC-Gehalts. Jetzt ist uns die private Temperaturregelung aber ein Anliegen und wir kaufen eine zweite Klimaanlage, die nach der ersten noch mal durch Aufheizen oder Abkühlen für unsere Wunschtemperatur sorgt. Aber ob es nun die richtige Temperatur ist, kann nach wie vor NUR DER LABOR(PRÜFSTAND)-Test zeigen.

Sowohl bei Gearpack als auch beim PC erlischt die ABE, gerade letzeres Gerät ist nicht ubedingt unauffällig. Auch wenn es evt. vom TÜV noch übersehen wird, muss man damit rechnen, dass spätestens bei der Bergung der Unfallmaschine dem ein oder anderen Beamten die zusätzlichen Kabel auffallen!

Dann viel Spaß beim Experimentieren, viele Grüße,

Das Leben ist eine Kurve - verheiz die Reifen, nicht deine Seele !

 Sprung  
das Markenoffene Motorrad Forum - www.kurvenjaeger-schwarzach.org
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz